• Shortcuts : 'n' next unread feed - 'p' previous unread feed • Styles : 1 2

» Publishers, Monetize your RSS feeds with FeedShow:  More infos  (Show/Hide Ads)


Date: Thursday, 09 Oct 2014 13:46
[Windows-Taste] + R -> cmd ========> Quelltext ========> cd "\Program Files (86)\Embarcadero\RAD Studio\8.0\bin" <================ Das ist der Befehl für Delphi XE unter 64Bit-Windows, andere Delphi-Versionen oder ein 32Bit-OS haben natürlich abweichende Pfade. Du kannst aber auch im Explorer zu entsprechenden Verzeichnis navigieren, dann in der Adresszeile rechts neben den Breadcrumb klicken, damit der vollständige Pfad erscheint, diesen in die Zwischenablage kopieren und per rechter Maustaste in das Konsolenfenster einfügen, das "cd " sollte dort aber zweckmäßigerweise bereits eingegeben worden sein.
Author: "WasWeißDennIch"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 13:26
ich wollte noch fragen wie man eine MS-DOS Eingabeaufforderung öffnet und diese in das Bin-Verzeichnis von Delphi wechselt?
Author: "Keith"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 12:41
Da wäre ich mir nicht so sicher... solange der Code einigermaßen sauber geschrieben ist, ist der Aufwand für eine Umstellung meistens überschaubar. (Jedenfalls im Vergleich zu einem kompletten Neuanfang) Aber letztlich kann man das von außen natürlich nicht beurteilen. Wir haben zuerst auch Schlimmes befürchtet, aber am Ende ging es dann seinerzeit schneller als gedacht.
Author: "jaenicke"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 11:03
Unsere Projekte haben ein paar Millionen Codezeilen mit binären Dateien, binären Übertragungsprotokollen, zugekauften sowie über die Jahre selbst entwickelten Komponenten usw. Es wird wahrscheinlich günstiger sein das aktuellste Projekte davon in einer neue Version komplett neu aufzusetzen und die älteren auslaufen zu lassen.
Author: "Tastaro"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 09:32
Hallo, ========> XML-Daten ========> <Style x:Key="ToggleButtonStyle" TargetType="ToggleButton"> <Setter Property="Template"> <Setter.Value> <ControlTemplate> <Grid> <Border Opacity="0.5" Name="border" CornerRadius="5,5,0,0"> <Border.Background> <SolidColorBrush Color="Green" /> </Border.Background> </Border> </Grid> <ControlTemplate.Triggers> <Trigger Property="ToggleButton.IsMouseOver" Value="True"> <Setter Property="Cursor" Value="Hand" /> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> <Trigger Property="ToggleButton.IsChecked" Value="True"> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> </ControlTemplate.Triggers> </ControlTemplate> </Setter.Value> </Setter> </Style> <================ dieser Code funktioniert bei mir. Du musst bei den Trigger noch den Typ angeben, also `ToggleButton.IsChecked`. Dein Imagebrush musst du auch wieder einbinden, den hab ich zum Testen rausgeworfen.
Author: "C#"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 09:17
Hi, für alle die es Interessiert, ich hab jetzt eine doch recht einfach Lösung gefunden: ========> XML-Daten ========> <Style x:Key="MenuButton" TargetType="ToggleButton"> <Setter Property="Template"> <Setter.Value> <ControlTemplate TargetType="ToggleButton"> <Grid> <Border Width="46" Height="41" Name="border" Opacity="0" CornerRadius="5,5,0,0"> <Border.Background> <LinearGradientBrush StartPoint="0,0" EndPoint="0,1" > <GradientStop Color="#D9002D" Offset="0"/> <GradientStop Color="#E1013D" Offset="1"/> </LinearGradientBrush> </Border.Background> </Border> <ContentPresenter /> </Grid> <ControlTemplate.Triggers> <Trigger Property="IsMouseOver" Value="True"> <Setter Property="Cursor" Value="Hand" /> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> <Trigger Property="IsChecked" Value="True"> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> </ControlTemplate.Triggers> </ControlTemplate> </Setter.Value> </Setter> </Style> <================ ========> XML-Daten ========> <ToggleButton Width="46" Height="41" Style="{StaticResource MenuButton}" Click="ToggleButton_Click"> <Image Source="/MyNS;component/Resources/home_white_icon.png" Width="25" Height="26" /> </ToggleButton> <================ Gruß
Author: "Raven280438"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 09:03
Wobei es nur relativ wenige Fälle gibt, in denen es nötig ist mit AnsiStrings zu arbeiten. Meistens braucht man das nicht. Und bei API Aufrufen ist es ohnehin falsch, wenn man z.B. PAnsiChar aber nicht die ...A Variante der API nutzt. Nutzt man aber PChar und die Variante ohne A am Ende, gibt es auch mit Unicode normalerweise keine Probleme... Wo konkret liegt denn der Grund, dass du AnsiStrings in so großem Maße benötigst, wenn man fragen darf?
Author: "jaenicke"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 07:20
oO. Danke für die Antwort. Ich denke wir werden noch etwas länger mit Delphi 2007 arbeiten. :)
Author: "Tastaro"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 07:12
Einen Compilerschalter gibt es dafür nicht. Du kannst also entweder alle Strings als AnsiStrings, Chars als AnsiChars und PChars als PAnsiChars deklarieren (und nebenbei alle evtl. API-Aufrufe, die mit Zeichen oder Zeichenketten arbeiten, explizit auf die Ansi-Variante umstellen), oder einfach mit Unicode arbeiten. Was dabei zu beachten ist, hat Emba z.B. hier beschrieben: http://docwiki.embarcadero.com/RADStudio/XE6/de/Anwendungen_f%C3%BCr_Unicode_anpassen ()
Author: "WasWeißDennIch"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 06:24
Wir setzten zur Zeit noch immer Delphi 2007 ein. Nicht zuletzt wegen den (Unicode-) Strings. Hierzu habe ich eine Frage: Wenn ich von Delphi 2007 auf XE 7 umsteigen würde, was müsste ich tun um weiterhin mit Ansistrings arbeiten zu können? Gibt es einen Compilerschalter, der XE 7 dazu bringt das Schlüsselwort "string" als Ansistring zu behandeln, oder müsste ich alle "string" durch "ansistring" ersetzen? Oder gibt es noch weitere Möglichkeiten?
Author: "Tastaro"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 06:03
Crossposts (www.delphipraxis.net/182200-mehrere-sounds-gleichzeitig-abspielen.html) bitte künftig untereinander verlinken.
Author: "WasWeißDennIch"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 09 Oct 2014 03:32
Hallo und :welcome: Wenn es ohne die bass.dll sein muss, wirst du sehr viel, das dir diese sonst abnimmt, selbst implementieren müssen. Mit einem simplen API Aufruf wie du ihn bisher nutzt, ist das nicht getan, das ist sehr viel umfangreicher. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: DirectShow: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/dd375454(v=vs.85).aspx () Oder Multimediafunktionen wie die wave-Funktionen: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/dd743866(v=vs.85).aspx ()
Author: "jaenicke"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Wednesday, 08 Oct 2014 22:33
Hallo zusammen ich bin noch ein Neuling wenn es um Delphi geht und wollte fragen, wie man zwei Sounds gleichzeitig abspielen kann? Eins soll die Hintergrundmusik sein, die die ganze Zeit spielt wenn das Projekt geöffnet wird und das andere sollen die Soundeffekte sein. Wobei ich die Soundeffekte jeweils eine ziffer zuweisen möchte, damit es in andere Units aufgerufen werden könnte. Aber wenn ich SndPlaySound('C:Sounds\Hintergrundmusik.wav',SND_LOOP or SND_ASYNC) mit etwas anderem abspielen versuche, stoppt die Hintergrundmusik. und wenn es möglich wäre es ohne Bass.dll zu machen? MFG Keith
Author: "Keith"
Send by mail Print  Save  Delicious 
EntityDAC   New window
Date: Wednesday, 08 Oct 2014 15:46
*Name:* EntityDAC *Description:* EntityDAC is an ORM for Delphi with LINQ support. It provides a powerful framework that allows to perform object-relational mapping of database objects to Delphi classes with full support for encapsulation, inheritance, polymorphism and other OOP features. To retrieve data from a database, LINQ is used as a database independent query engine. *Compatibility:* Embarcadero RAD Studio XE2-XE7 *Supported Target Platforms:* Windows 32-bit and 64-bit, Mac OS X *Overview Page:* http://www.devart.com/entitydac/ ()
Author: "JordanS"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Wednesday, 08 Oct 2014 12:23
Hi, ich habs jetzt erstmal hinbekommen, dass ein Button funktioniert: ========> XML-Daten ========> <ToggleButton Name="btn_menu_accounts" Width="46" Height="41" Margin="0,5,0,0"> <ToggleButton.Template> <ControlTemplate> <Grid> <Border Opacity="0" Name="border" CornerRadius="5,5,0,0"> <Border.Background> <ImageBrush ImageSource="/MyNS;component/Resources/background.png" /> </Border.Background> </Border> <Image Source="/MyNS;component/Resources/home_white_icon.png" Width="25" Height="26" /> </Grid> <ControlTemplate.Triggers> <Trigger Property="IsMouseOver" Value="True"> <Setter Property="Cursor" Value="Hand" /> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> </ControlTemplate.Triggers> </ControlTemplate> </ToggleButton.Template> </ToggleButton> <================ Ist es irgendwie möglich, die Trigger (und vielleicht den Border) in einen Style auszulagern, damit ich das nicht für jeden ToggleButton extra schreiben muss? Das Image des Buttons muss aber variabel bleiben. Gruß EDIT: Ich hab mittlerweile auch das Problem, dass der Trigger-Event "IsChecked" nicht erkannt wird. ========> XML-Daten ========> <Trigger Property="IsChecked" Value="True"> <Setter TargetName="border" Property="Opacity" Value="1" /> </Trigger> <================ Dabei erhalte ich die Fehlermeldung: ========> Zitat: ========> Die IsChecked-Eigenschaft wurde im FrameworkElement-Typ nicht gefunden. <================
Author: "Raven280438"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 07 Oct 2014 17:40
Bei diesen extrem alten Versionen lohnt sich auch immer ein Blick auf Lazarus. Kann zwar um einiges weniger als XE7, ist dafür aber umsonst und kann sehr viel mehr als alle Delphi < 7. Z.B. Generics, moderne Datenbanken etc etc
Author: "glotzer"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 07 Oct 2014 14:43
Was gibt dir das denn zurück? ========> SQL-Anweisung ========> 'SELECT ' + '* ' + 'FROM ' + 'Vertrag V INNER JOIN Haeuser H ON V.Haus = H.Haus ' + 'WHERE ' + '(H.Haus = :Haus) ' + 'AND (V.MietEnde BETWEEN '2000-01-01' AND '2014-10-07') ' + 'ORDER BY ' + 'V.MietBeginn '; <================ Dann mach halt ein `ShowMessage(sqlstring)`. Dann siehst du, was da drin steht.
Author: "ene"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 07 Oct 2014 11:41
Ich glaube auch, dass es mit dem Format zu tun hat. Und ich würde auch gerne den vorgeschlagenen Test durchführen, nur wo? Ich vermute mal im MySQL-Server, mit dem ich aber noch auf dem Kriegsfuß stehe. Die Date-Felder sind ja in MySQL im amerikanischen Format gespeichert. Wenn ich im Delphi das Programm ausführe werden sie im deutschen Format angezeigt. Kein Problem. Ich habe diesen VIEW (Ansicht) in MySQL angelegt, hatte aber immer Fehlermeldungen im Zusammenhang mit den Parametern (Syntax-Error). Erst als ich die Doppelpunkte vor den Parametern durch '@' ersetzt hatte, wurde der VIEW angenommen, aber wenn ich den VIEW durchführe bekomme ich 0 Datensätze. Da beißt sich die Schlange in den Schwanz ... Gruß Cuci
Author: "Cuci"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 07 Oct 2014 11:20
Obwohl eine aktuellere Delphi-Version wohl die bessere Option ist, muss man nicht zwingend updaten, sofern es lediglich um den DB-Zugriff geht. UniDAC (http://www.devart.com/unidac/compatibility.html) z.B. kann man ab Delphi 6 nutzen.
Author: "WasWeißDennIch"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 07 Oct 2014 10:51
Hallo, ich hab da mal eine Frage und zwar habe ich bei meinem PC einen Wireless XBox 360 Controller für Windows und möchte in Delphi gerne die Tasten vom Controller abfragen. Ist es überhaupt machbar, wenn ja, wie könnte man das ambesten hinbekommen? Danke schonmal für die antwort. MfG
Author: "bruce185"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Next page
» You can also retrieve older items : Read
» © All content and copyrights belong to their respective authors.«
» © FeedShow - Online RSS Feeds Reader