• Shortcuts : 'n' next unread feed - 'p' previous unread feed • Styles : 1 2

» Publishers, Monetize your RSS feeds with FeedShow:  More infos  (Show/Hide Ads)


Date: Thursday, 07 Apr 2011 09:47

Eigentlich recht unüblich und daher überraschend veröffentlichte Microsoft eine Woche vor der MIX-Konferenz in Las Vegas eine Stellungsname in Sachen Silverlight und HTML5 auf dem Silverlight Team Blog und bestätigte eine dagegen weniger überraschende als vielmehr erwartete Ankündigung - die Silverlight 5 Beta wird auf der MIX veröffentlicht.

[1] http://team.silverlight.net/announcement/standards-based-web-plug-ins-and-silverlight/

Die Ausführung ist insofern zusätzlich lesenswert, da die Autoren Walid Abu-Hadba, Scott Guthrie und Soma Somasegar die führenden Köpfe hinter der Strategie von Microsoft in Sachen Evangelismus und die Entwicklung von Entwicklerwerkzeugen und -Technologien sind. Strategisch ist dieser Schritt nachvollziehbar - eine klare Kommunikation im Vorfeld einer öffentlich wirksamer Konferenz wie MIX ist die Lektion, die Microsoft schmerzlich mit der PDC-Konferenz im letzten Jahr gelernt hat. Eine nicht ausreichend erläuterte Aussage und schon hat man mit einer Masse an Deutungen im Netz und in der Presse zu kämpfen.

Aktueller Trend in der Software-Entwicklung erinnert mich an die alten Cross Media Publishing Zeiten am Anfang des Jahrhunderts, als die Fokussierung auf medienneutrale Speicherung und die Verteilung auf diversen Ausgabekanälen die Blütezeit der ECM/WCM Systeme ankündigte.

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Cross_Media_Publishing

Damals waren die Ausgabekanäle etwas anders definiert - hauptsächlich ging es um die Vereinheitlichung der Web- und Print-Ausgaben. Auch wir haben mit AxCMS.net schon immer die Strategie verfolgt im Frontend (Kundenprojekt) vollkommen unabhängig zu bleiben - ob Microsoft ASP.NET mit MVC oder Silverlight bereichert, oder nun die Kunden HTML5 wollen - die WCM-Engine soll es verwalten und ausgeben können. Dies ist die einzig sinnvolle Strategie ..

[3] http://de.AxCMS.net

Heute sind wir sowohl in der Technik- als auch in der Geschäftswelt einen ganz großen Schritt weiter und haben mit dem aktuellen Cross-Platform Trend eine neue Dimension der Komplexität erreicht. Einfacher wurde es nicht ..

Um die Vielzahl der heutigen Geräte in Desktop-, Mobil- und Embedded-Bereichen mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Applikationen zu bedienen geht kein Weg an HTML in der Version 5 kombiniert mit JavaScript vorbei. Es ist insofern nur konsequent, dass Microsoft die verbesserte Unterstützung für die Entwicklung mit HTML5 ankündigt. Auch deshalb weil HTML5 entgegen oft in der Presse verlautbaren Aussagen noch weit von einem Standard entfernt ist. So dynamisch die Entwicklung der HTML5-Spezifikation und so unterschiedlich die Implementierungen in diversen Browsern sind, werden wir die déjà vu Gefühle aus den 90en Jahren nicht schnell loswerden können.

[4] http://de.wikipedia.org/wiki/HTML5

Nicht destotrotz ist es ein sehr wichtiger Trend, der inzwischen auch halbfertige HTML5-Spezifikation zu einem de facto Standard konsequent etabliert. Insbesondere auf mobilen Geräten, speziell auf den Smartphones setzt sich der Trend zu den sog. hybriden Applikationen fort. Hinter diesem Namen verbirgt sich die Strategie eine native mobile Applikation als Shell um einen HTML5-fähigen embedded/mobilen Browser (meistens basierend auf der WebKit-Engine) zu bauen. Die native Applikation übersetzt und übernimmt die Kommunikation mit dem Gerät, da Browser bekanntlich diese Rolle nicht ausführen kann.

Die initiale Erstellung einer solchen hybriden Applikation bietet auf der Kostenseite wenige Vorteile gegenüber der Entwicklung einer nativen Applikation. Unter dem Strich ist es sogar meistens aufwendiger und umständlicher, da vieles nur über einen Workaround möglich ist. Beispielsweise wenn die Applikation im Stand-By Modus beim ausgeschalteten Bildschirm im Hintergrund laufen und mit der Hardware kommunizieren muss. Allerdings wird hier die "Wiederverwendbarkeit" angepriesen, einmal entwickelte Applikation lässt sich auf diverse Plattformen mit sehr wenig Aufwand übertragen und noch einfacher Pflegen.

Grundsätzlich stimmt die Aussage schon. Natürlich erzählt man hier aber auch viele Märchen und gibt Versprechen, die nie eingehalten werden können. Jeder Entwickler, der mit JavaScript etwas umfangreicher gearbeitet hat, kann sicherlich ein paar Geschichten erzählen. Aber der Trend setzt sich unaufhaltsam fort. Eines bleibt den nativen Applikationen auch in diesem Fall vorbehalten - die derzeit viel gefragte User Experience. Eine hybride Applikation ist und bleibt eine Web Seite, mit allen Vor- und Nachteilen. Sowohl die Geschwindigkeit, die Unterstützung der Hardware (bspw. Multi-Touch) sowie die nahtlosen Übergänge zwischen den Zuständen zerstören die Begeisterung der Nutzer.

Was auf den mobilen Geräten gilt, gilt natürlich auch im Web. Eine Web-Seite mit HTML5 und Ajax, sogar hardware-beschleunigt bleibt eine Web-Seite mit allen Vor- und Nachteilen. Sie mögen auf einem Desktop PC weniger ausgeprägt sein, als auf einem Tablet PC, aber sie sind da – die Seite ist nie automatisch auf allen Browsern und allen Geräten lauffähig, noch ist die Entwicklung mit nur einem Werkzeug und Framework möglich. Von einer Offline-Fähigkeit gar nicht zu sprechen. Man kann nicht magisch mit den Fingern schnipseln ..

Die Videos können mit HTML5 abgespielt werden. Neue Entwicklungen wie Smooth / Adaptive Streaming und Mehrkanalton bleiben außen vor. So ist es mit fast allen Funktionen – die Cross-Platform Fähigkeit kauft man sich mit den Abstrichen im Funktionsumfang und einer fragmentierten Entwicklung.

Die HTML5-Spezifikation steht für viele für das standardisierte offene Web, in dem die Hürden überwunden und sowohl die Themen rund um User Experience als auch die fehlende Funktionalität gelöst werden. Eine Traumvorstellung. Leider aber auch nicht viel mehr als Wunschdenken im echten Leben, vor allem in den nächsten Jahren.

Es existiert keine goldene, immer richtige Vorgehensweise. Am Ende bleibt immer die Wahl der besten Vorgehensweise für das eigene Benutzerszenario. In manchen ist die Entwicklung mit Flash und Silverlight sinnvoll, in manchen reicht HTML5 in jedem Fall. Es ist aber in beiden Fällen wichtig, dass die Entwicklung mit vernünftigen Werkzeugen und Frameworks durchgeführt werden kann. Und das ist die spannendste Fragestellung im Moment.

Insofern: Silverlight ist nicht tot, Flash ist nicht tot, HTML4 ist nicht tot, HTML5 ist nicht die ultimative Lösung. Wir sind noch nicht fertig ..


PS: und auch nicht allein mit der Problematik :-)
Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, Axinom, Blog, Microsoft, MIX, Mobi..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Sunday, 13 Mar 2011 09:30

Mozilla Foundation und Google legten vor und nun schreitet auch Microsoft im Browser-Rennen voran - die neuste Version 9 von Internet Explorer wird nun in einer finalen Version zum Download bereitgestellt. Unter den 39 Sprachen ist Deutsch natürlich auch dabei:

[1] http://www.beautyoftheweb.com/

Die interessanteste Neuerung betrifft die Hardware-Beschleunigung die genau vor einem Jahr im IE Blog vorgestellt wurde:

[2] http://blogs.msdn.com/b/ie/archive/2010/03/16/html5-hardware-accelerated-first-ie9-platform-preview-available-for-developers.aspx

Weiterhin spannend ist die Unterstützung der Geolocation API zur Standortbestimmung im Browser:

[3] http://msdn.microsoft.com/de-de/library/gg589502(v=VS.85).aspx

Persönlich finde ich die Integration von den Developer Tools (auf F12 drücken) im unteren Bereich praktisch. Hier kann man auch zwischen den verschiedenen Browser-Versionen des IE umschalten.

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Development"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 03 Mar 2011 15:03
Ich kann mich noch gut an meinen Vortrag vor ca. zwei Jahren auf der ECM-Konferenz der Computerwoche in Frankfurt erinnern, wo ich das Thema "ECM in the Cloud" vorgestellt und mit dem Fachpublikum (überwiegend IT-Manager und technische Geschäftsführer) diskutiert habe. Damals war der Grundtenor des Publikums klar – noch mindestens 10 bis 15 Jahre müssen wir warten bis das Thema wirklich aktuell wird. Nicht viel anders klang es beim Treffen ded German Architects Councils. Wenn ich aber die aktuellen IT-Nachrichten betrachte, wundere ich mich wie diese 15 Jahren so schnell vergangen sind ..

Alles nur heiße Luft?


Wolkig ging es auch in Hannover zu - „Cloud Computing“ ist das große Leitthema der CeBIT 2011. Kaum eine Ecke der Ausstellung ist nicht mit irgendeinem Hinweis versehen, die Inhalte oder Services kämen „aus der Cloud“. Sogar die Besucher wurden kurzerhand „in die Cloud“ verschoben und mit diversen Services bedient.

Es freute mich sehr, als sich eine wirklich seltene und daher umso spannendere Gelegenheit für den Austausch zum Leitthema mit Jean-Philippe Courtois, President Microsoft International bei der Microsoft Corporation, Ralph Haupter, Geschäftsführer der Microsoft Deutschland und Dr. Said Zahedani, Mitglieder der Geschäftsleitung und Senior Director der DPE Gruppe, während der CeBIT ergab.



Denn auch Microsoft setzt auf die Cloud [1], sieht sich sogar als die „Cloud Company“ und bietet ein breites Portfolio an Lösungen in diesem Bereich an. Es war die richtige Zeit für die Frage „Quo Vadis Microsoft?“ in Sachen Cloud.

Wolkige Aussichten bei Microsoft

Gleich am Dienstagmorgen hat Jean-Philippe in Rahmen der CeBIT Global Confernce eine Keynote zum Thema Cloud Computing gehalten und eine Einführung in das Thema sowie in die Herausforderungen der heutigen IT-Welt.

Mit den Cloud-basierten Angeboten wird eine bereits vorhandene globale IT-Infrastruktur verwendet, die von einem externen IT-Team betrieben und auf dem letzten Stand gehalten wird. Die notwendige Skalierung, weltweite Zugänglichkeit und Verfügbarkeit wird on-demand bereit gesteellt und gehört zum Versprechen eines Cloud Angebots dazu – der Nutzer erhält nicht die Einsicht in die Welt hinter den Kulissen, jedoch die notwendige Leistung und die Skalierung, die er benötigt. Gleichzeitig entfällt die Notwendigkeit eigene Infrastrukturen aufzubauen, zu betreiben und zu administrieren. Damit wären die Themen Konsolidierung und Kosteneinsparrungen auch plausibel dargestellt, ohne weiter hier ins Detail zu gehen ..

Das wär’s auch, wenn Cloud Angebote nur die Basis der IT-Infrastruktur (Hardware, Betriebssystem und Server) zur Verfügung stellen würden. Schnell wird auch die Frage nach Flexibilität, Elastizität und Dynamik ins Spiel gebracht. Mit Windows Azure geht Microsoft den Schritt weiter und bietet neben der Infrastruktur auch die Entwicklungsplattform samt notwendigen Services in der und für die Cloud mit an. Damit wird umfassend für die Skalierung mit den Anwendungen, die bereits für die Verwendung in der Cloud-basierten Umgebungen erstellt worden sind, gesorgt. Vorausgesetzt natürlich es wird Service-orientiert gedacht und die Entwicklungsplattform sinvoll in die eigene Software-Architektur integriert.

Auf Basis dieser kurzen Ausführung ergeben sich schon die Vorteile der Verwendung der Cloud, bei Microsoft in diesem Fall der Windows Azure Plattform, bei großen Unternehmen, die vorwiegend global tätig sind und große Rechenzentren unterhalten. Es ist insofern auch nicht verwunderlich, dass ziemlich alle großen Firmen in Deutschland eine „Cloud-Strategie“ haben und viele mit innovativen Umsetzungen in der Öffentlichkeit glänzen. Auch Bitkom widmete einen großen Bereich der Halle 4 der Vorstellung diverser Cloud-Angebote hiesiger Unternehmen.

Daher wollte ich von den Herren wissen, ob die Cloud-Angebote von Microsoft auch für die andere Schicht der Wirtschaft, nämlich für die Start-Ups geeignet sei.

Cloud und die Start-Ups

Offensichtlich liegt das Thema Jean-Philippe Courtois am Herzen. Er erwähnte enthusiastisch die Microsoft BizSpark-Initiative (technische und finanzielle Unterstützung für die Start-ups, [2]) um gleich danach zu betonen, dass die Start-Ups von heute die perfekte Kunden für die Cloud-Angebote sind. Die Herausforderungen einer globalen IT können nur mit einer Anwendung basierend auf einer globalen IT-Infrastruktur bewältigt werden, kein Start-Up sei aber in der Lage diese Infrastruktur selbst bereit zu stellen. Klein anfangen und sehr schnell wachsen ist die Natur eines Start-Ups, in der IT-Welt ist dies aber nicht einfach realisierbar und zugleich mit signifikanten Investments verbunden. Hinzu kommt auch die Tatsache, dass die Start-Ups neu anfangen und in der Lage sind die neusten Entwicklungen zu nutzen. Bei größeren Unternehmen sind die sog. Legacy-Probleme, nämlich die Migration bestehender Strukturen und die Anbindung an diverse, teils veraltete Systeme eine der größten Herausforderungen. Alle diese Probleme sind bei einem Start-Up eben nicht vorhanden.

Microsoft versucht auch im Gegensatz zu Amazon und Google, zwei weiteren Cloud-Anbietern, auch die Aufgaben der Entwickler zu vereinfachen und mit vorgefertigten Applikationsbausteinen den Bau von Applikationen zu unterstützen. An der Kostenseite stehen auch seitens Microsoft neben Test-Accounts (die kräftig auf der CeBIT beworben wurden) auch diverse kostenlose Angebote für kleine Unternehmen.

Spannend war die Aussage, das von rund 35.000 Azure-Anwendungen rund ein Drittel von den Start-Ups entwickelt wurde und in den top 15 Applikationen auch einige Start-Ups vertreten sind.

Quo Vadis Microsoft?

Wenn wir schon dabei waren wollte ich wissen, ob die Cloud ein mit der Einführung des .NET Frameworks vergleichbar großer Schritt für die Entwickler darstellt.

Jean-Philippe bestätigte, dass die .NET Plattform die Herausforderungen der damaligen Zeit, nämlich der Übergang von monolitischen Desktop-Anwendungen hin zu vernetzten, Service-orientierten Anwendungen auf verschiedenen Gerätetypen ermöglichen sollte. Es hat Microsoft einige Jahre gekostet, die Vision hinter .NET in der realen Welt zu implementieren, aber heute sieht Microsoft diese Aufgabe als erfüllt an. Die .NET Plattform ist die Plattform der Wahl geworden und hat sich erfolgreich neben Java im Unternehmen und neben zahlreichen Web-Frameworks mit ASP.NET im Web etabliert.

Nun aber kommt eine nächste Herausforderung auf die Entwickler (und Microsoft) zu, die mit der Skalierung und fortschreitender Globalisierung zusammen hängt und bisherige Anforderungen bei weitem übersteigt. Und hier soll der Cloud-Ansatz helfen. Microsoft sieht aber hier nicht den nächsten getrennten Folgeschritt, vielmehr wird die bestehende .NET Plattform mit der Cloud erweitert – Windows Azure setzt auf bekannte Standards und wird von den gleichen Entwicklungstools unterstützt. Die Cloud seit eine logische Erweiterung der bisherigen .NET Plattform, die Entwickler bemächtigen soll neue Chancen zu nutzen.

Microsoft sei es sehr ernst in dieser Sache und die Investments in die Entwicklung der Plattform sollen es auch plausibel beweisen. Wenn man sich schon anschickt die Firma als die „Cloud Company“ zu bezeichnen, dann meint man es auch so. Dies soll sich in allen Angeboten wiederfinden – die zukünftige Microsoft-Strategie wird durch die Cloud geprägt und weiter geführt.

Er meinte in diesem Zusammenhang:
"Cloud Computing marks a major paradigm shift in the way companies and organizations access software and computing power. ICT creates cost and efficiency benefits which are available to organizations of all sizes, from the largest of enterprises to the smalles of start-ups, and even in the public sector in areas like health and education."

Zusammengefasst: die bessere Cloud


Die strategische Sicht: aus .NET wird .NET + Cloud geeignet für die kleinen und für die großen. Microsoft sieht die eigene Stärke in der einheitlichen Plattform, die sowohl die Anforderungen der IT-Pro Welt bedient als auch die Entwickler auf die nächste Stufe der Entwicklung bringt. Und dies, betonte Jean-Philippe am Ende, sei die bessere Cloud, die nicht nur die .NET Anwendungen unterstützt, vielmehr läuft auf der Azure Plattform eine Vielzahl an Programmiersprachen, darunter PHP, und Server-Anwendungen. Für jeden ist was dabei.

Nicht uneingenützig waren die Fragen, denn unser Investment in die Cloud-Version des AxCMS.net [3] wollte ich bestätigt bekommen. Und aufgrund des Gesprächs kann ich sagen .. die Zukunft der .NET Entwickler ist aus der Microsoft-Sicht offensichtlich in der Tat wolkig. :-)

[1] http://www.microsoft.com/germany/business/cloudservices/default.aspx
[2] http://msdn.microsoft.com/de-de/ff963029.aspx
[3] http://de.axcms.net/

Herzlichen Dank an Dorothea, Kay und Achim von Microsoft Deutschland für die Organisation des Treffens. Beste Grüße an Nicki ICE Wruck und Dr. Windows Martin Geuß sowie an das MSND Bus Team. :-)

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Axinom, Azure, Cloud, Mic..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 02 Dec 2010 10:49
Im Vorfeld zweier wichtigen Erreignisse dachte ich, es sei die höchste Zeit die Blog Engine aus dem Schlafmodus zu holen. Ein besonderer Gruß gilt dem Kay G. :-)

Nächste Woche, soweit die Schneemassen meine Reise erlauben, werde ich mich auf dem Weg nach Paris zur LeWeb 2010 Konferenz machen. Wir stellen in diesem Jahr gemeinsam mit Microsoft Corporation dort aus und bereiten auch gleich zwei Neuigkeiten vor, die kurz in diesem Video erwähnt worden sind. In einem separaten Blog-Posting werde ich näher darauf eingehen, jetzt aber zum wichtigsten Teil der Ankündigung - es gibt auch was tolles zu gewinnen - eine brandneue Xbox 360 mit Kinect Controller! Wie und was findet man auf folgender Seite:

[1] http://bit.ly/AxCMS10

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Axinom, Blog, CMS"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Saturday, 03 Jul 2010 14:07

Wie bereits angekündigt [1] fand der erste ".NET Day Franken" in Nürnberg statt. Und es war Klasse!

Mehr als 100 Teilnehmer fanden den Weg in das Konferenzzentrum des brandneuen NH Hotels in Nürnberg. Ein interessiertes und wirklich kompetentes Publikum. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet die Keynote des Events zu halten, obwohl ich gesundheitlich angeschlagen war. Es freute mich auch sehr zu sehen, dass die Keynote gut angekommen ist. Ganz lieben Dank für die hervorragenden Bewertungen. :-)

 

Neben mir standen viele bekannte Gesichter der .NET-Szene in Deutschland auf dem Podium und lieferten tolle Vorträge: Christian Weyer, Golo Roden, Constantin Klein, Thomas Haug, Martin Vollmer, Thomas Hemmer, Jürgen Laude, Thorsten Hans, Hannes Mühlenberg und Daniel Meixner. Hohe Qualität in der Metropolregion.

Nicht zuletzt geht ein dickes Lob an Bernd, Tom und Moni für eine fantastische Organisation und die Durchführung des Events. Besten Dank dafür!

  

[1] http://tomicic.de/2010/05/17/KeynoteBeimNETDayFranken.aspx
[2] http://www.dotnet-day-franken.de/

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Community, Development"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Saturday, 03 Jul 2010 13:36

Als Folgebeitrag zur "Media Transformation Story" [1] empfehle ich den gerade veröffentlichten Whitepaper zu den Hintergründen der IT-Infrastruktur bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver.

[1] http://tomicic.de/2010/05/14/TellingTheMediaTransformationStoryTheOlympicGames.aspx
[2] http://learn.iis.net/page.aspx/900/nbc-online-video-monetization-and-highlights-creation-for-the-2010-winter-olympics/

Eine der interessanten neuen Entwicklungen ist der Silverlight Rough Cut Editor, eine Lösung zur Bearbeitung von IIS Smooth Streaming Video-Dateien, die inzwischen kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde.

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Microsoft, Silverlight"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Wednesday, 30 Jun 2010 18:27

Eine neue interaktive Gallerie mit wirklich aussergewöhnlichen Bildern [1] ging gerade online bei STERN.DE.

Die Gallerie basiert auf der neusten Microsoft Silverlight 4 Technologie und wurde mit Hilfe des SilverHD-Frameworks [2] von Axinom erstellt. Nun auch im Metro-Design mit Deep Zoom Framework verfügbar :-)

[1] http://www.stern.de/gallery/
[2] http://silverhd.net

Author: "Damir Tomicic" Tags: "ASP.NET, Axinom, SILVERHD, Silverlight"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Wednesday, 30 Jun 2010 09:55

Ist doch klar! :-)

Deshalb erstatten wir [1] allen Firmen, die AxCMS.net Solution Provider bis zum Viertelfinalspiel am Samstag werden, die vollständige Jahresgebühr sobald Thomas Müller den Pokal überreicht bekommt!

'54 '74 '90 2010!! :-)

[1] http://de.axcms.net/de_axcms_WM_Special.AxCMS#2 

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Axinom, CMS"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 29 Jun 2010 15:36

In vielen Firmen, bspw. bei den Entwicklungsteams in einer Bank ist aus diversen Gründen die Installation eines lokalen Web Servers auf der Entwicklungsmaschine nicht möglich, auch wenn die Web-Entwickler dies für die eigene tägliche Entwicklung benötigen. Die Applikationen werden zum Test in eine abgeschlossene Test-Umgebung deployed und ausgeführt, getestet und freigegeben.

Die Kluft zwischen dem großen Internet Information Server (IIS) auf einer und dem kleinen Visual Studio Web Serverchen auf der anderen Seite war bisher recht groß, allein aufgrund der Funktionalität des späteren produktiven Web Servers... es fehlte etwas dazwischen, eine Mischung, eine Brücke, die die beiden Welten besser verbindet.

Scott Guthrie hat in seinem Blog [1] gerade die Verfügbarkeit des neuen Produkts "IIS Express" bekannt gegeben, eines Produkts der die oben erwähnte Lücke besser füllen sollte. Wie bei Scott üblich ist die gesamte Applikation im Detail in einem langen Post beschrieben.

Prädikat: Lesenswert!

[1] http://weblogs.asp.net/scottgu/archive/2010/06/28/introducing-iis-express.aspx

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Development"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 22 Jun 2010 07:41

Eine neue und richtig ansprechende Umsetzung eines internationalen Online-Portals: Ifolor AG [1] hat sich für den internationalen Relaunch in 6 Ländern für AxCMS.net [2] entschieden und erfolgreich durchgeführt.. Was man im Vordergrund nicht sieht ist natürlich die monatelange Arbeit im Hintergrund - eine umfassende Integration mit internen ERP- und Produktionssteuerungssystemen in verschiedenen Ländern für die Abbildung und Optimierung der Geschäftsprozesse. Denn das Layout ist es nicht mehr dieser Tage, die Funktionalität muss stimmen und auch Vorteile bringen.

Ein tolles Projekt. Glückwunsch an das Team!

[1] http://www.Ifolor.de
[2] http://de.AxCMS.net

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Axinom, CMS"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Monday, 14 Jun 2010 09:25

Die gierig erwartete Xbox-Neuerung code name "Project Natal" bekam gestern Abend offiziell auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Electronic Entertainment Expo in Los Angelos den Namen "Kinect for Xbox 360". Die Erweiterung ermöglicht full-motion tracking des menschlichen Körpers bei 30 frames pro Sekunde und damit eine kontrollerfreie Steuerung der Xbox 360 Konsole. Kinect soll für 150 USD (gebundelt mit Xbox Arcade für 300 USD) im Oktober zu kaufen sein. Auch eine neue Xbox 360 mit 250 GB HD und WLAN wird erwartet ..

Eine ganze Reihe neuer Spiele wurde angekündig - die Standardverdächtigen, die man von der Wii bereits kennt (Kinect Sports, Kinect Adventures etc.) aber auch einige neue Spiele wie bspw. Star Wars (Zusammenarbeit mit Steven Spielberg) und Dance Central (Zusammenarbeit mit MTV Games). Die Analysten erwarten bis zu 10 Milliarden Umsatz pro Jahr in USA für die neue Konsolenerweiterung. Es bleibt spannend.

[1] http://www.microsoft.com/Presspass/Features/2010/jun10/06-13KinectIntroduced.mspx

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Blog, Hardware, Microsoft"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Monday, 14 Jun 2010 08:43

Seit dem Start im Jahr 2003 (huh, so lang ist es her .. ) entwickeln sich die Zugriffszahlen für mein Blog sehr erfreulich - auch noch heute, in den "Social" Zeiten, ist es sehr motivierend in die Auswertungen zu guggen. Offensichtlich ist sind Blogs als Quelle der Information weiterhin gefragt .. auch wenn die WM2010 am Wochenende kräftig zugeschlagen hat :-)

Merci vielmals an alle Besucher und Leser.

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Blog, Private"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 18 May 2010 21:11

Eine interessante Neuigkeit: die IIS Media Services (ein kostenfreie Erweiterung von IIS für das HTTP Streaming) wird mit kostenfreier DRM-Unterstützung (keine Lizenzkosten und -Abgaben) auf Basis der Microsoft PlayReady DRM Technologie [1] erweitert. Unterstützt dabei wird das Smooth Streaming [2] Szenario. Mit nur einem Klick in der IIS Management Konsole sollte das Stream geschützt werden können. Eine interessante Anwendung bspw. für die Live Streaming Events, die über HTTP Streaming angeboten werden (meistens natürlich die Sport- und Musikveranstaltungen).

Diese Funktionalität sollte nicht mit der vollständigen PlayReady-Funktionalität verwechselt werden. Es werden keine sonstigen Übertragungsprotokolle (bspw. Progressive Download) und Business Rules (DRM-Lizenzverwaltung für verschiedenen Kundenszenarien) angeboten. Durch die Implementierung werden lediglich die (Live) Streams automatisch mit PlayReady geschützt. Es ist keine Offline-Fähigkeit, wie mit Silverlight 4 angeboten, möglich. Trotzdem eine sehr interessante Erweiterung, die aufgrund der Einfachheit und Kostenfreiheit für einige Anbieter interessant sein wird.

[1] http://www.microsoft.com/playready/
[2] http://www.iis.net/SmoothStreaming

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Microsoft, Mobile, PlayReady, Silverligh..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 18 May 2010 12:22

Meine Kollegen waren sehr fleissig in den letzten Wochen und haben den "Help & Support Center", die zentrale Anlaufstelle für alle Fragestellungen rund um das AxCMS.net vollständig überarbeitet - mehr Inhalte, mehr Interaktivität und eine ganz neue, gewichtete Suche:

[1] http://help.axcms.net/

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, Architecture, Axinom, CMS, Develop..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Tuesday, 18 May 2010 07:09

Udo Sachansky, sehr guter Freund und unermüdlicher Leiter der Windows Media Center Community [1] in Deutschland, ist die neue Werbeikone für das Windows Media Center. Eine bessere Wahl gibt es nicht. Einfach Klasse Udo! :-)

[1] http://www.mce-community.de

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Marketing, Microsoft, Windows 7"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Monday, 17 May 2010 09:30

Ich freue mich sehr über die Gelegenheit wieder in der Metropolregion auf der Bühne zu stehen. Eine Keynote beim ".NET Day Franken" [1] am 26.06.2010 im NH City Hotel in Nürnberg. Und ich überlege mir gerade was feines für die Keynote: dodned at its best .. :-)

[1] http://www.dotnet-day-franken.de/Agenda.html

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Community, Development, S..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Friday, 14 May 2010 13:47

Ob Sport, Musik oder Kultur - die Events werden zunehmend interaktiver, immer mehr Menschen konsumieren die Medien im Netz. Die Fragestellung der Live-Übertragung über das Netz beschäftigt sowohl die Technologen als auch die Anbieter seit vielen Jahren. Es sind viele Hürden zu überwinden, angefangen von einer einfachen Einspeisung des Signals und der Konvertierung in ein geeignetes Internet-fähiges HD Stream-Format mit möglichst kleiner Zeitverschiebung (die Nachbarn jubeln bereits, obwohl der Angriff noch läuft .. ) bis hin zu den Monetarisierungsstrategien - ob werbebasiert oder pro Abruf mit angeschlossenen Zahlungssystemen.

Diese Fragestellung wird zu einer Herausforderung sobald die Übertragung eine verhältnismässig große Anzahl der Benutzer anspricht. So wie im Fall der olympischen Spiele. Ich habe im Jahr 2008 ausführlich über die die olympischen Sommerspiele berichtet. Damals haben wir gemeinsam mit Akamai die neue Smooth Streaming Technologie vorgestellt:

[1] http://tomicic.de/2008/11/14/Xtopia08ImZeichenVonHD.aspx
[2] http://tomicic.de/2008/12/17/Xtopia2008Videos.aspx

Die olympischen Winterspiele in diesem Jahr brachten einige Neuheiten mit sich, die in den folgenden drei Referenzstudien ausführlich beschrieben sind:

[3] http://www.microsoft.com/casestudies/Case_Study_Detail.aspx?casestudyid=4000007275
[4] http://www.microsoft.com/casestudies/Case_Study_Detail.aspx?casestudyid=4000007271
[5] http://www.microsoft.com/casestudies/Case_Study_Detail.aspx?casestudyid=4000007258

Neben der bekannten NBC-Referenz, wurden die gleiche Technologien (Silverlight, IIS Media Services etc.) in Frankreich (France TV) und in Norwegen (NRK) eingesetzt. Es wurde nicht nur live gestreamt, sondern gleich dazu auch in HD-Qualität mit automatisch wechselnder Qualität pro verfügbaren Bandbreite (Smooth Streaming) aus verschiedenen Perspektiven mit interaktiver Werbung.

Bei NBC lag bspw. die maximale Anzahl der gleichzeitigen Abrufe (Concurrent Active Live Streams) bei unglaublichen 181.000 parallelen Streams. Insgesamt haben rund 16 Millionen Unique Users das Angebot abgerufen und 50 Millionen streams konsumiert.

Die Zahlen aus Kanada (CTV) sind genauso beeindruckend: "... CTV Streams 6.2 Petabytes of Winter Olympics To over 3.9 Million Visitors, Making Every Second Count .."

[6] http://www.microsoft.com/casestudies/Case_Study_Detail.aspx?CaseStudyID=4000007347

Mit solchen Zahlen lässt sich sehr gut die notwendige Skalierung und das Verhalten der verschiedenen Technologien abschätzen.

[7] http://www.iis.net/extensions/SmoothStreaming

[Update]

Inzwischen ist auch ein Whitepaper zum Thema (NBC Online) veröffentlicht worden:

[8] http://learn.iis.net/page.aspx/900/nbc-online-video-monetization-and-highlights-creation-for-the-2010-winter-olympics/

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Architecture, ASP.NET, Development, Silv..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Friday, 07 May 2010 11:11

AxDay 2010, unsere jährlich stattfindende Technologie-Konferenz rund um die Themen AxCMS.net und die Web-Entwicklung mit Microsoft-Technologien, findet in diesem Jahr am 17.09. statt. Zwei Tracks (Technologie und Business), spannende Sessions, Berichte aus der Praxis und der Launch von AxCMS.net 10 sind nur einige der Highlights. Wir bereiten auch das Produkt-Launch eines ganz neuen Produkts sowie einen aussergewöhnlichen Vortrag mit einem aussergewöhnlichen Sprecher .. Es wird wirklich aussergewöhnlich in diesem Jahr. Weitere Details folgen :-)

[1] http://de.AxCMS.net
[2] http://facebook.com/axinom

Author: "Damir Tomicic" Tags: ".NET, ASP.NET, Axinom, CMS, Community, D..."
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Thursday, 06 May 2010 12:54

Wie die Zeit vergeht .. Am ersten Juli 2008 habe ich auf der ICANN-Tagung [1] in Paris teilgenommen [2] und einen Beitrag zur Diskussion um die neuen internationalen TLDs (Top-Level-Domains) geleistet. Es war mehr als interessant ...

[1] http://www.icann.org
[2] http://tomicic.de/2008/07/01/KurzerBerichtVomICANNMeetingInParis.aspx

Die finale Entscheidung ließ auf sich warten (sie fiel am 30.09.2009 in Seoul, Süd Korea), nun ist es aber soweit. Zum erstan Mal in der Geschichte des Internet sind die nicht-lateinischen Zeichensätze für die Nutzung bei den Top-Level Domains zugelassen und mit dem Eintrag in der DNS root zone auch bereits aktiv. Die ersten Top-Level-Domains sind:

  • Egypt: مصر (Egypt)
  • Saudi Arabia: السعودية (AlSaudiah)
  • United Arab Emirates: امارات (Emarat)

[3] http://www.icann.org/en/announcements/announcement-05may10-en.htm 

Ein Beispiel einer solchen Domain ist:

وزارة-الأتصالات.مصر 

Am besten Copy+Paste in den Browser und nicht wundern über die Übersetzung in die kryptischen lateinischen Zeichen in der URL-Zeile. Es liegt an der mangelnden Unterstützung der neuen internationalen Domains:

If your software does not have full IDN support, this might not work exactly as expected. You may see a mangled string of letters and numbers, and perhaps some percent signs or a couple of “xn--”s mixed into the address bar. Or it may not work at all.

Übrigens, die nächste ICANN-Tagung ist Mitte Juni und ich werde erneut dabei sein. Ein Bericht folgt...

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Geek, Wirtschaft"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Date: Wednesday, 05 May 2010 14:18

Irgendwie ist das Thema Kochen immer wieder präsent :-)

Gill Cleeren, belgischer Microsoft Regional Director und ein guter Freund von mir, veröffentlicht in seinem Buch [1] (gemeinsam mit Kevin Dockx geschrieben) eine Menge nützlicher "Rezepte" für den Aufbau von Unternehmensapplikationen mit Microsoft Silverlight 4 Technologie.

Das Buch ist sehr praktisch geschrieben. Der Leser merkt sofort, dass Gill und Kevin die Ansätze selbst ausprobiert und für die Leser optimiert haben. Die gewählte Sprache ist einfach, die Beispiele auch für Anfänger geeignet. Ein guter Einstieg in das Thema.

Prädikat: Lesenswert!

[1] https://www.packtpub.com/microsoft-silverlight-4-data-and-services-cookbook/book

Author: "Damir Tomicic" Tags: "Blog, Development, Silverlight"
Send by mail Print  Save  Delicious 
Next page
» You can also retrieve older items : Read
» © All content and copyrights belong to their respective authors.«
» © FeedShow - Online RSS Feeds Reader